Wir verschönern unseren Pausenhof

Durch eine Schülerumfrage gelang es uns, die Wünsche zu ermitteln und diese, sofern möglich, zusammen mit den Kindern umzusetzen. So sah unser Pausenhof vorher aus:

Pausenhof 1

Zur Zeit richten wir zusammen mit Frau und Herrn Anneser ein Insektenhotel ein, das Herr Schmeißer vom Elternbeirat für uns gebaut hat.

Pausenhof 2 Pausenhof 3 

Pausenhof 8

 

Außerdem unterteilen wir unseren Pausenhof in verschiedene Bereiche, so dass es weniger Streit gibt. Schön ist, dass unser Pflaster dadurch viel bunter wird!

  Pausenhof 5     Pausenhof 6 

Pausenhof 7  Pausenhof 9  Pausenhof 10

Auch unser Schuleingangsbereich wurde erneuert und sieht nun wieder viel frischer und fröhlicher aus.

In den nächsten Wochen folgen noch neue Sitzgelegenheiten. Wir freuen uns auch schon auf neue Spielgeräte!

 

Schulinternes Fußballturnier 3. Klasse gegen die 4. Klasse

Bei großer Hitze traten am letzten Freitag die 3. und die 4. Klasse in einem schulinternen Fußballturnier gegeneinander an. Auch die Eltern ließen es sich nicht nehmen und unterstützten, neben den Fans aus den eigenen Klassen, gut ausgerüstet mit verschiedenen Fanartikeln die Teisbacher Fußballer.

Bereits nach wenigen Spielminuten gelang der 3. Klasse der Führungstreffer. Diesen Vorsprung konnten sie auf ein 4:0 ausbauen, den die 4. Klasse auf einen Endstand von 4:1 verkürzen konnte.

Trotz der Niederlage konnte man von den Viertklässlern hören, dass es dennoch großen Spaß gemacht habe.

Die 3. Klasse darf nun am nächsten Dienstag die Grundschule Teisbach beim Landkreisentscheid der Grundschulen vertreten und um ein gutes Ergebnis spielen. Viel Erfolg und Spaß dabei! 

Fußball 18 1  Fußball 18 2  Fußball 18 3

Fußball 18 4  Fußball 18 5  Fußball 18 6

 

„Lauf dich fit!“ in Teisbach

Dass Laufen nicht langweilig sein muss, zeigt das Projekt „Lauf dich fit!“ des Bayerischen Leichtathletik-Verbandes (BLV). Seit Schuljahresbeginn trainieren die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Teisbach im Rahmen des Schulsportunterrichts spielerisch die Ausdauer. Durch das speziell für den Schulsport entwickelte Projekt wird bei den Kindern die Freude am Laufen gefördert. Damit leistet die Initiative einen wichtigen Beitrag für die Gesundheits- und Bewegungserziehung unserer Schülerinnen und Schüler.
Das Programm ist nach wissenschaftlichen Erkenntnissen aufgebaut und wird vom Sportärzteverband empfohlen. Der Nachweis der verbesserten Leistungsfähigkeit wird nach einer mehrwöchigen Trainingsphase festgestellt. Bei einer Lauf-Challenge am vergangenen Dienstag konnten die Kinder zeigen, dass sich das monatelange Training gelohnt hat und sie 15 oder 30 Minuten ohne Gehpausen ausdauernd laufen können.
Im Projektjahr 2018 ist die Grundschule Teisbach eine von 500 teilnehmenden Schulen in ganz Bayern. Insgesamt nehmen am Projekt über 85.000 Kinder teil. Die Teisbacher Schüler bewiesen besonders große Fitness, da von 72 teilnehmenden Schülern 67 Läufer mindestens 15 Minuten durchgehend um das Schulgelände liefen. Motiviert und angefeuert durch ihre Lehrkräfte sowie unterstützt durch fetzige Musik schafften es davon 54 Kinder sogar 30 Minuten ohne Pause zu laufen.
Für diese bemerkenswerten Leistungen werden die Schüler am Schuljahresende mit Urkunden und Abzeichen des Bayerischen Leichtathletik-Verbandes ausgezeichnet.

Lauf dich fit 2           Lauf dich fit 1

 

Körperwunderwerkstatt der 4. Klasse

 MFM 1 MFM 2

 

Der Besuch im Bücherladen

Die Schüler der 4. Klasse der Grundschule Teisbach machten am vergangenen Freitag, 4.5.2018, einen Ausflug zum Bücherladen. Mit dem Dingo fuhren sie bis zur Bruckstraße und marschierten von dort zum Marienplatz. Im Bücherladen angekommen begrüßte sie Herr Heder, der Inhaber der Buchhandlung. Zuerst informierte er die Schüler über allerlei Wissenswertes zum Welttag des Buches. Danach erklärte er ihnen mit Bildern den Weg des Buches vom Autor zum Laden. Anschließend erlaubte Herr Heder der Klasse in den Büchern zu stöbern. Zum Schluss bekam jeder noch ein Buch mit dem Titel „Lenny, Melina und die Sache mit dem Skateboard“ geschenkt. In den darauf folgenden Tagen wurde dieses Buch als Klassenlektüre gelesen.

Bücherladen 1  Bücherladen 2  Bücherladen 3

Bücherladen 4  
geschrieben von der 4. Klasse

 

Die Grundschule Teisbach spielt Tennis

Foto Tennis Fotos Tennis 2

Die Tennisabteilung des FC Teisbach fördert die Nachwuchsarbeit und bemüht sich weiterhin intensiv um den Nachwuchs.
In Absprache mit der Schulleitung der Grundschule Teisbach Frau Lammer, wurde mit der 1. und 2. Klasse am 16. April 2018 jeweils ein Schnuppertennis durch den Talentino-Scout des Bayrischen Tennisverbandes Frederic Arlt aus Landshut durchgeführt. Schon im Oktober 2017 wurde eine solche Aktion gestartet, wobei 6 Kinder seit 2 Monaten regelmäßiges Training auf der Anlage des FC Teisbach durch eine ausgebildete Trainern bekommen.
Die Kinder wurden dabei methodisch und spielerisch an die Technik des Tennisspiels herangeführt.
Sowohl der Schulleitung, als auch dem BTV ist an der Nachwuchsarbeit sehr gelegen. Rektorin Frau Lammer und die Klassenlehrer zeigten sich von der Aktion begeistert und wünschten auch dem Heimatverein FC Teisbach Tennis viel Glück bei ihrer Aktion zur Nachwuchsgewinnung.
Natürlich war das nur ein kleiner Einblick in die Materie des Tennissports. Die Mädchen und Buben waren von dieser Sportstunde hellauf begeistert und voll bei der Sache. Das Schnuppern kann aber nur der erste Grundstock sein und nun gilt es, bei Interesse am Tennissport, die Technik weiter zu verfeinern. Mit Unterstützung der Eltern kann das Tennistraining in den Sommermonaten mit erfahrenen Trainern weiterhin intensiviert werden.
Die Eltern werden dann zu Gesprächen eingeladen, um Wünsche, Anregungen hinsichtlich der Trainingszeiten, Organisation, Betreuung und Kosten mit der Abteilungsleitung zu besprechen.

 

Besuch im Heimatmuseum

Das derzeitige Thema im Heimat- und Sachunterricht der vierten Klasse lautet "Die Geschichte Dingolfings". Nachdem in den letzten Wochen viel über die Stadtgeschichte Dingolfings und wichtige historische Bauwerke gelernt wurde, beschäftigte sich die Klasse nun mit der Industriegeschichte. Von den Anfängen der Firma Glas über die Herstellung der Goggo-Roller und des Goggomobils bis hin zur Übernahme durch die BMW AG, all das begeisterte die Viertklassler, als sie diese Entwicklung nicht nur in Bildern und Filmen im Unterricht, sondern auch im Industrie-museum der Stadt erleben durften. Das besondere Highlight war der Blick in die Zukunft, sowohl beim Arbeiten in der Zukunft, als auch beim Fahren.

Herzogsburg 1 Herzogsburg 2 Herzogsburg 3

Herzogsburg 4

Sinn-Voll Essen - Geschmacksschulung in der Grundschule Teisbach

Ein Zeichen unserer Zeit ist, dass ein wesentliches Element menschlichen Lebens zu einer Nebenerscheinung geworden ist. Gegessen wird nebenbei, manchmal im Gehen, oft begleitet von einer anderen vermeintlich wichtigeren Tätigkeit. Gekocht wird nur noch im Ausnahmefall. Dabei drehte sich noch nicht vor all zu langer Zeit fast alles im Alltag um die Beschaffung und Bereitung des Essens. Gäste wurden bewirtet, die Familie traf sich am Esstisch, Essen und Genuss gehörten zusammen.

Es ist eines der zentralen Anliegen des Vereins Slowfood, die Kultur des Essens und Trinkens zu pflegen und lebendig zuhalten. Basis hierfür ist eine entwickelte und lebendige Sinnes-Wahrnehmung. Ursula und Franz Anneser bieten im Namen von Slow Food ein speziell entwickeltes interaktives Programm an zum Training der Sinne speziell für Kinder.
An der Grundschule Teisbach kam dieses Programm in der 4. Klasse von Schulleiterin Karin Lammer erstmals zum Einsatz

Der Sinnes-Parcours lässt das Erlebnis Essen für Kinder zu einer spannenden Erfahrung werden und führt dazu, Vielfalt und Qualität zu erkennen. Er weckt den Entdeckergeist der Kinder, denn alle fünf Sinne – Sehen, Fühlen, Hören, Riechen und Schmecken – werden bei der sinnlichen Erkundung von Lebensmitteln bewusst zum Einsatz gebracht. Voraussetzung für die Wertschätzung von Lebensmitteln, für Freude und Genuss beim Essen, und damit für ein positives Verhältnis zum Essen ist die Wahrnehmungsfähigkeit der Sinne. Daher ist es besonders bei jungen Menschen wichtig, die Sinne wachzurütteln, zu sensibilisieren und zu schärfen. Unsere Sinne sind der Schlüssel zum Genuss von Lebensmitteln mit all ihren Eigenschaften. Mit etwas Hinwendung, Zeit und Erfahrung können die Sinne geschult werden. Sie zeigen jungen Menschen den Weg zu einem genussvollen, positiven Ess-Erlebnis auf.

An den einzelnen Stationen machen die Kinder ganz individuelle Erfahrungen ihrer sinnlichen Wahrnehmung. Sie lernen Lebensmittel in ihrer Komplexität und Vielfalt bewusster wahrzunehmen und damit eine neue Genusswelt kennen. In kleinen Gruppen wurden die Kinder durch die fünf Sinnes-Stationen geführt. An jeder probierten und erkundeten sie einen anderen Sinn und wurden so an die umfassende Wahrnehmung der Lebensmittel herangeführt. Wichtig waren Spaß und Neugier. Jedes Kind erhielt zu Beginn des Sinn-Voll-Programms seinen eigenen Sinn-Voll-Pass, der die Sinnes-Stationen und die Aufgaben kurz beschreibt. Es gab keine richtigen oder falschen Antworten. "Jedes Kind soll selbst auf Entdeckungsreise gehen und seine eigenen Wahrnehmungen in den Pass eintragen", so Franz Anneser. Eine ausführliche Einführung und Nachbesprechung waren Teil des Konzepts. Und am Ende wurden die fünf Sinne noch in der Praxis getestet, bei frischem Brot, Butter und Radieserlkeimlingen.

 Slow Food 1 Slow Food 2 Slow Food 3 Slow Food 4

Slow Food 5 Slow Food 6 Slow Food 7

 

Osterfrühstück der zweiten Klasse

 Osterfrühstück 1 Osterfrühstück 2 Osterfrühstück 3

 

Ökumenischer Ostergottesdienst an der Grundschule

Vor Beginn der Osterferien fand an der Grundschule Teisbach ein ökumenischer Gottesdienst mit dem ortsansässigen Pfarrer Dr. Thomas und dem evangelischen Pfarrer Matthias Frör statt. Alle vier Schulklassen versammelten sich mit ihren Lehrkräften, um einen Gottesdienst in Vorfreude auf Ostern zu feiern.  Mit vielen passenden Liedern, begleitet von der Lehrerin Frau Eberl an der Gitarre, und Beiträgen einzelnder Schüler wurde es ein abwechslungsreicher Gottesdienst, in dem auch beide Pfarrer sehr kindgerecht die Ostergeschichte in Worte fassten.  Sie hatten dabei ein selbst angefertigtes Kreuz mitgebracht, an dem als Zeichen des Lebens Knospen und Zweige miteingebunden waren. "Denn Ostern sind die Zweige grün, sie sollen uns daran erinnern, dass Jesus lebt und auch Gottes Liebe immer lebendig bleibt" - so die Worte der beiden Pfarrer. In Form einer Sonnenscheibe und einem Zwiegespräch mit der Kirchenmaus, dargestellt von Frau Eberl, verstanden auch die kleinsten Grundschüler den Sinn des anstehenden Osterfestes.

Ostern 1 

 

Besuch der Vorschulkinder 

Besuch der VorschulkinderMit einer Unterrichtsstunde zu "Stups, dem kleinen Osterhasen" stimmte Lehrerin Marlies Eder die Vorschulkinder auf den Schulanfang ein. 

 

Eindrücke vom naturwissenschaftlichen Forschertag

„Forschen und experimentieren wie Leonardo da Vinci“, das stand an der Grundschule Teisbach am vergangenen Donnerstag auf dem Stundenplan. Nachdem die Lehrkräfte bereits am Mittwochnachmittag in einer Fortbildung in die verschiedenen Forscher- und Experimentierstationen eingewiesen wurden, konnte es gleich zu Unterrichtsbeginn losgehen. So durften alle Schüler nach einer kurzen Einführung durch Frau Adelheid Nardella vom Merlin-Verlag an einer der vier Werkstätten in jahrgangsgemischten Gruppen an die Arbeit gehen. Wer baut die längste Leonardobrücke? Wie lange reicht der Sauerstoff für das Feuer im Glas? oder Ist die Knete im Wasser leichter als an der Luft? Diese und viele andere spannende Fragen wurden von den Kindern erforscht. Nach jeder Station mussten die Erkenntnisse auf Arbeitsblättern festgehalten werden, so dass eine Mappe mit allen Forscherthemen entstand. Die Kinder wurden dabei von ihren Lehrkräften und helfenden Eltern unterstützt. Staunen, konzentriertes Erproben und Tüfteln konnte man in allen Klassenräumen beobachten und der Vormittag verging viel zu schnell. Zum Abschluss erhielten die Schüler als Anerkennung ein „da Vinci-Forscherdiplom“ und baten bereits jetzt um Wiederholung dieses unvergesslichen Unterrichtstages. Der Dank der Kinder und ihrer Lehrkräfte galt nicht nur den anwesenden Eltern, sondern auch dem Elternbeirat für die Finanzierung dieses Projekts.

Forschen 1  Forschen 22  Forschen 3

Forschen 4  Forschen 5  Forschen 6

Forschen 7  Forschen 8  Forschen 9

 Forschen 10

 

Die dritte Klasse besucht die Feuerwehr

Letzte Woche durfte die 3. Klasse im Rahmen des Heimat- und Sachkundeunterrichts einen ganz besonderen Unterrichtstag erleben. Im Rahmen des Themas „Feuer, Verbrennung und Brandschutz“ besuchten die Kinder die Teisbacher Feuerwehr. Empfangen wurden sie von fünf Feuerwehrleuten, die für alle Fragen zur Verfügung standen. Nach einem kurzen Überblick über die Aufgaben, erkundeten die Schüler beide Feuerwehrfahrzeuge und deren Gerätschaften. Die Demonstration der Atemschutzausrüstung und der Einsatz der Rotlichtkamera waren dabei besonders interessant. Mit Begeisterung waren die Kinder bei der Sache, als sie im Anschluss daran den Ernstfall erproben und selbst mit einem Feuerlöscher einen Brand löschen durften. Der absolute Höhepunkt war jedoch die abschließende Fahrt mit dem Feuerwehrauto. Viel zu schnell war die Zeit vorbei und die Schüler machten sich voller neuer Eindrücke auf den Weg zur Schule.

Feuerwehr 1  Feuerwehr 2  Feuerwehr 3

 

Malwettbewerb der vr-Bank

Bereits zum 48. Mal veranstalteten die Volksbanken und Raiffeisenbanken ihren internationalen Jugendwettbewerb "jugend creativ". Das Thema lautete in diesem Jahr "Erfindungen verändern unser Leben". Dabei sollten sich die Kinder kreativ über die Entwicklung von einer Idee zur Erfindung oder mit der Frage "Wie würde unser Leben ohne Erfindungen aussehen?" auseinandersetzen. Auch die Kinder der Grundschule Teisbach beschäftigten sich intensiv mit diesem Thema und gestalteten wunderschöne Gemälde. In jeder der vier Klassen wurden die schönsten drei Bilder gekürt und an die Jury aller 12 Schulen im Bereich der Volksbank-Raiffeisenbank Dingofing eG übergeben.
Geschäftsstellenleiter Stefan Krammer von der Filiale Teisbach nahm sich dies zum Anlass, den 76 Teilnehmern unserer Schule einen Besuch abzustatten und die Preisverleihung vorzunehmen. Die zwölf Klassensieger erhielten als Anerkennung für ihre kreativen Werke schöne Preise. Das Besondere in diesem Jahr war, dass ein Schüler der Grundschule Teisbach zu einem der Banksieger gekürt und mit einer zusätzlichen Auszeichnung belohnt wurde. Aber auch alle anderen teilnehmenden Schülerinnen und Schüler hatten einen Grund sich zu freuen, denn jeder erhielte ein Geschenk als Dank.

 

DSC02243  DSC02245  DSC02246 

Kilian, Kayra, Serena

                          DSC02249  DSC02247  DSC02248

Nathalie, Emma, Lena

                         DSC02251  DSC02252  DSC02250

Vigan, Marie, Klaus

                       DSC02253  DSC02254  DSC02255

Alina, Laura, Odin

 

DSC02212

Bei der Preisverleihung

 

Bild des Monats: März

Bild des Monats März 2018

"Der Pumuckl ist da" von Leonie, Klasse2

 

Elternvortrag „Das Lernen lernen“ an der Grundschule Teisbach

Foto Vortrag Lernen lernen

Es ist bereits Tradition, dass an der Grundschule Teisbach in Abwechslung mit dem ortsansässigen Kindergarten Elternvorträge angeboten werden. Mit dem Thema „Das Lernen lernen“ wurde scheinbar das Interesse der Eltern besonders geweckt, da über 50 Gäste von Rektorin Karin Lammer begrüßt werden konnten.
„Lernen ist wie Rudern gegen den Strom. Hört man damit auf, rudert man zurück.“ Diesem Leitspruch Laotses folgend erläuterte die Lerncoachin Victoria Stübner vom LBV Lernen e.V., was eigentlich im Gehirn passiert, wenn man lernt. Wer lernt und nicht wiederholt, so Stübner, brauche eigentlich erst gar nicht zu lernen. Dieser durchaus provokante Satz berufe sich auf völlig normale Prozesse, die sich im Gehirn abspielen. Denn das Gehirn arbeite äußerst ökonomisch. Lernstoff, der nicht benötigt oder wiederholt wird, werde wieder vergessen.
Ausführlich erklärte Stübner, wie das Gehirn funktioniert. Doch ging es dabei nicht um trockene Fakten – sie band die Zuhörer aktiv ein. Anhand von zwei praktischen Beispielen demonstrierte sie, wie das Ultrakurzzeitgedächtnis filtert und mit welchen strukturierten Methoden der Merkerfolg deutlich gesteigert werden kann. Dabei betonte sie den Sinn einer ordentlichen Heftführung und das Gliedern in gehirngerechte Päckchen. Alles, was mit Struktur und Kategorien abgespeichert wird, ist besser und schneller zu merken. Wichtig ist auch, die Kinder nach dem Lernen nicht mit Fernsehen zu belohnen. Dadurch würden sich die Informationen überlagern. Lesen, Entspannung und Bewegung an der frischen Luft seien ratsam.
Im zweiten Teil des Vortrags ging Victoria Stübner auf die verschiedenen Lerntypen ein und wies die Eltern auf „sprachliche Tretminen“ hin, die es zu umgehen gelte, wenn Zuhause Lerneinheiten anstehen. Denn Lernen sei auch immer mit Kommunikation und Emotionen verbunden. „Positive Formulierungen führen eher zu Erfolg“, lautete ein Hinweis. Die Einstufung in einen bestimmten Lerntyp habe nichts mit Intelligenz zu tun. Kein Lerntyp sei klüger als der andere. Sie unterscheiden sich in der Art und Weise, wie Lernende an den Lernstoff herangehen und wie sie sich beim Lernen und im Unterricht verhalten. Jeder Mensch sei ein Mischtyp aus allen Lerntypen. Diese vier Typen könne man durch logisch-abstraktes, sicherheitsliebendes, emotionales oder kreativ-chaotisches Lernen erkennen. Im Laufe des Lebens verändere und entwickle sich der Lerntyp und werde in der Regel ausgeglichener. Der Schlüssel zum Lernerfolg sei es, den Lerntyp des Kindes zu erkennen und Situationen, in denen das Kind Lernprobleme hat, so besser einzuschätzen.
Nach diesem äußerst lebendigen und kurzweiligen Vortrag hatten die Eltern noch Gelegenheit Fragen zu stellen. So nahmen die Gäste viele Hinweise mit nach Hause sowie die Möglichkeit, durch einen Fragebogen den Lerntyp ihres eigenen Kindes zu testen.

 

Unterrichtsfahrt der 4. Klasse zur evangelischen Erlöserkirche nach Dingolfing


Welche Gemeinsamkeiten und welche Unterschiede gibt es zwischen der evangelischen und der katholischen Kirche? Um dies genauer zu erforschen, machten sich die Kinder der 4. Klasse auf den Weg, um die evangelische Erlöserkirche mit eigenen Augen kennenzulernen. Hochmotiviert erkundeten die Kinder bei einer von Pfarrer Frör gestalteten „Kirchenrallye“ in Kleingruppen die Kirche. „Wie viele Gläubige passen in die Kirche? Welche Gegenstände findest du auf dem Altar? Wie viele Orgelpfeifen hat die Kirchenorgel?“- Das waren nur ein paar der kniffligen Fragen, die es zu lösen galt. Nachdem Pfarrer Frör auch noch alle Fragen der Schüler beantwortet hatte, gab es zum Abschied noch eine besondere Überraschung: von der gemeinsamen Sekräterin Frau Härtinger extra für unseren Besuch gebackene „Kirchenplätzchen“. Herzlichen Dank dafür!

ev 1 ev 2 ev 3

 

Kinderhofstaat besucht die Grundschule am Unsinnigen Donnerstag

Dieser Besuch gehört bereits zum festen Programm der Narrenhochburg, wobei in diesem Jahr erstmals auch das Kinderprinzenpaar mit Laura I. und Simon I. begrüßt werden konnte. Neben den vier Grundschulklassen, ihren Lehrkräften sowie einigen Eltern versammelten sich auch die Kindergartenkinder mit ihren Erzieherinnen in der bunt geschmückten Mehrzweckhalle. Nach einleitenden Worten durch das Jugendwart-Team Bernhard Kohl und Norbert Kirchhof folgte auch ein Gedicht des charmanten Prinzenpaares sowie die Ordensverleihung an ihre Lehrkräfte und ehemaligen Erzieherinnen. Endlich war es dann so weit und die Kindergarde durfte ihr Können im Gardemarsch "French Can Can" und im Showtanz "La Cucaraz" zeigen. Nach einem tosenden Applaus der Zuschauer für die Darbietungen beeindruckte das Prinzenpaar mit dem Walzer "Wiener Blut" und ihrem fetzigen Showtanz "Herzbeben". Während die Tänzer ihre Kostüme wechselten, präsentierten die Vorschulkinder des Kindergartens ihren flotten Faschingstanz und heizten die Stimmung zum freien Tanz für alle an. Gestärkt mit einem Krapfen, gespendet und verteilt durch den Elternbeirat, stürmten die Schüler zum nächsten Highlight des Vormittags. Auch ein Besuch in der Eishalle stand auf dem Programm, wobei die Kinder, Lehrkräfte und viele helfende Eltern noch zahlreiche Runden auf dem Eis drehten. 

Fasching 1.1 Fasching 1 Fasching 2.1 Fasching 2

Fasching 4 Fasching 3 Fasching 5 Fasching 6

 Fasching 9 Fasching 10 Fasching 8 Fasching 7

 

Bild des Monats: Februar

Bild des Monat Februar 2018

"Kuh in Faschingslaune" von Kilian, Klasse 1

 

Irgendwie anders (AG Computer)

In unserer AG Computer lernen die Kinder der 4. Klasse unter der Anleitung der Lehrkraft Frau Hafeneder den sinnvollen Umgang mit digitalen Medien. Sie beschäftigen sich mit Textverarbeitung, Bildbearbeitung und dem verantwortungsvollen, hilfreichen Umgang mit dem Internet. Unter dem Thema "Irgendwie anders" erlernten sie das Kopieren und Einfügen von Graphiken.

 

AG Computer 1  AG Computer 2  AG Computer 3  AG Computer 4

 

 

Bild des Monats: Januar

Bild des Monats Januar 2018

"Vögel im Winter" von Laura, Klasse 4

 

Wir feiern unseren Weihnachtsgottesdienst

Als Einstimmung auf Weihnachten feierten die Schüler der Grundschule Teisbach zusammen mit ihren Lehrkräften sowie einigen Eltern und Großeltern einen adventlichen Gottesdienst. Die Lehrerinnen Frau Eberl und Frau Rückl übernahmen die Planungen für dessen Gestaltung, wobei sie Kinder aller Klassen mit verschiedenen Aufgaben darin einbezogen. So trugen die einen Texte vor oder lasen die Lesung und die Fürbitten, während andere die musikalische Gestaltung innehatten. Die erste Klasse erfreute mit ihrem Tüchertanz und die zweite Klasse überreichte an alle Gottesdienstteilnehmer Papierrollen mit dem Weihnachtsevangelium. Auch Pfarrer Dr. Thomas überraschte die Kinder nach dem Segen mit einer Süßigkeit. Besser konnten die Kinder nicht in die Weihnachtsferien entlassen werden.

Weihnachten 1 2017  Weihnachten 2 2017  

 

Schülerbeirat wählt Vorsitzende

Im Schuljahr 2017/18 setzt sich der Schülerbeirat von der Grundschule Teisbach aus folgenden Klassensprechern zusammen:
1. Klasse: Carolin Forstner und Valentin Stemberger
2. Klasse: Lisa Erhardsberger und Jan Dentler
3. Klasse: Julia Bauer und Jakob Harlander
4. Klasse: Pia Schober (1. Vorsitzende) und Sebastian Winterstetter (2. Vorsitzender)
Nach den einführenden Worten von Rektorin Karin Lammer wurde als erste Amtshandlung die Wahl eines Führungsduos durchgeführt. Als 1. Vorsitzende wurde Pia Schober und als deren Stellvertreter Sebastian Winterstetter – beide sind Schüler der 4. Klasse – gewählt. Die Sitzung wurde von Herrn Werner Schmeißer, dem Vertreter aus dem Elternbeirat, und Helmut Reicheneder, dem Vertreter aus dem Lehrerkollegium, begleitet.

Schülerbeirat 1

 

Adventsfeier im Zeichen des Lichtes

Vergangene Woche fand an der Grundschule Teisbach die alljährliche Adventsfeier statt, heuer aufgrund des stürmischen Winterwetters in der schön dekorierten Turnhalle. Eine wohlige Stimmung verbreitete das gedimmte Licht und auch die zahlreich aufgestellten Kerzen und Laternen unterstützten dies. Vor liebevoller Adventskerzenkulisse wurde die Feier eingeleitet durch Wassermusik an Orffinstrumenten, einem Beitrag der Kinder der 4. Klasse, bevor Rektorin Karin Lammer sowie die Elternbeiratsvorsitzende Patricia Huber die Anwesenden begrüßten. Die diesjährige Adventsfeier stand ganz im Zeichen des Lichtes. So begannen die Aufführungen mit einem wunderschönen Lichtertanz der 1. Klasse. Den Einstieg zum Minimusical “Die Geschichte von den vier Kerzen” bildete das Lied “Viele Kerzen leuchten uns”, welches die 3. Klasse gesanglich und instrumental vortrug. Die 4. Klasse stellte die Weihnachtsgeschichte der vier Kerzen szenisch dar, untermalt von dem Lied "Kleine Kerze, komm und leuchte" der 2. Klasse. Mit dem gemeinsam gesungenen Abschlusslied aller Klassen und jeweils dazu passenden Symbolkarten zum Licht der Hoffnung, zum Licht des Friedens, zum Licht der Freude und zu guter Letzt zum Licht der Liebe klang die Melodie "Jede Kerze bringt ein Licht und Wärme in die Welt" noch lange in den Köpfen der Gäste nach. Der feierliche Rahmen ging dem Ende zu und so wurden alle zum gemütlichen Teil entlassen. Mit der Verköstigung aus den Händen des Elternbeirates konnte man sich noch ein wenig bei wärmenden Feuerkörben im Freien unterhalten, während die Kinder in ihren Klassenzimmern eifrig am Verzieren von Lebkuchen waren. Ein Dank gilt an dieser Stelle auch wieder der örtlichen Bäckerei Heidobler für diese mehr als großzügige Spende, die den Kindern wieder sehr viel Freude bereitete. Mit strahlenden Gesichtern und vielen tollen Eindrücken fand dieses Fest zu späterer Stunde sein Ende.

Adventsfeier 1   Adventsfeier 2

  Adventsfeier 3   Adventsfeier 4

 

Bild des Monats: Dezember

Bild des Monats Dezember 2017

"Kahler Baum mit Vogelschwarm" von Klaus, Klasse 3

 

„Technik für Kinder“ an der Grundschule Teisbach

Bereits zum fünften Mal konnten sich die Schüler der 4. Klasse der Grundschule Teisbach über das tolle Projekt „SET-Schüler entdecken Technik“ freuen. Auch in diesem Jahr wurde das Projekt wieder durch die Firma Staudinger aus Loiching gesponsert sowie kompetent unter der Leitung von Lothar Hölzl und Julia Vogginger und den Auszubildenden durchgeführt. Den Kontakt zwischen der Grundschule Teisbach und der Firma Staudinger vermittelte im vergangenen Jahr Benjamin Grischke (Elternbeirat an der GS Teisbach sowie Staudinger-Mitarbeiter).
Organisiert werden diese Kurse vom Verein „TfK-Technik für Kinder e. V.“ aus Deggendorf. Auf der Suche nach Sponsoren für das Projekt „SET-Schüler entdecken Technik“ kam der Kontakt zwischen Frau Nätscher von TfK und der Staudinger GmbH zustande. Edmund Sagawe (Geschäftsführer, Staudinger GmbH) war die reine finanzielle Unterstützung allerdings zu wenig. Die Firma wollte mehr tun und zwar direkt in der Region. So entstand die Idee mit eigenen Azubis die Welt der Technik den Kindern näher zu bringen. Nachwuchs fördern und für Technik begeistern – so lautet das Ziel, das die Firma Staudinger konsequent verfolgt.
Jeweils vier Auszubildende der Fa. Staudinger bilden das Tutorenteam. Die Kinder lernen, wie ganze Baugruppen auf Leiterplatten selbstständig verlötet werden. Eine LED-Taschenlampe, ein LED-Wechselblinker sowie eine Kojak-Sirene wurden gebaut. Um nur einige Highlights des Projektes zu nennen. Die selbst gebauten Werkstücke durften mit nach Hause genommen werden.
Kompetent und geduldig erklärten die Tutoren den Kindern, wofür man Strom braucht, wie und wo Strom entsteht und die Grundregeln, wie Strom funktioniert. Im Verlauf der sechs Nachmittage waren insgesamt 8 Auszubildende abwechselnd an der Grundschule im Einsatz.
Am letzten Projekttag durfte Rektorin Karin Lammer dem Team der Fa. Staudinger für ihre tolle finanzielle Unterstützung und die hervorragende Durchführung des Projektes an der Schule danken. Sie sieht es als keine Selbstverständlichkeit, wie engagiert sich die Firma Staudinger um den „jungen technischen Nachwuchs“ kümmert. Dass viele Mitarbeiter freigestellt werden, um sich um dieses Projekt zu kümmern, findet sie äußerst bemerkenswert. Zum Dank überreichte sie dem Team kleine Präsente.
Frau Vogginger bedankte sich ebenfalls bei Frau Lammer für die gute Zusammenarbeit in den letzten Wochen und versicherte, dass die Firma Staudinger auch im nächsten Jahr sehr gern wieder an die Grundschule kommen wird.
Alle Kinder der 4. Klasse waren sich einig, dass dieser Technik-Kurs ein voller Erfolg war, und – wer weiß – vielleicht wurde in diesem Kurs der Grundstein für die ein oder andere Technikkarriere gelegt.

Technik 2  Technik 3

Technik 4  Technik 5

Technik Foto 1

 Nikolaus in der Grundschule

„Grüß Gott, ihr lieben Kinder hier, ich klopfe heut‘ an eure Tür. Von weit vom Walde komm‘ ich her, ich darf euch sagen, es weihnachtet sehr!“ Mit diesen Worten begrüßte St. Nikolaus die Schülerinnen und Schüler der 1. Klasse. Zunächst übergab der heilige Mann einer Schülerin seinen Bischofstab zum Halten. Dann las er die seit Schuljahresbeginn gesammelten Einträge aus dem goldenen Buch vor. Zur Überraschung der Grundschüler fand er dabei größtenteils lobende Worte. Nur in Ausnahmefällen kam es auch zu Kritik, die aber immer in eine motivierende Aussage aufgelöst wurde. Am Schluss waren sich alle einig, dass der Nikolaus wirklich ein Freund der Kinder ist. Gerne wurde ihm deshalb das Gedicht „Guter, alter Nikolaus“ vorgetragen. Als Dank ließ er für jeden eine kleine Überraschung in seinem Sack da. Nachdem sich der Nikolaus von den Schulanfängern verabschiedet hatte, stellte er noch der 2.-4. Klasse der Grundschule einen großen Jutesack mit kleinen Geschenksäckchen vor die Türe.

Nikolausbesuch 1  Nikolausbesuch 2 

 

Segnung der Adventskränze

Nachdem bereits gestern der erste Adventssonntag war, wurden heute unsere Adventskränze in der Schule gesegnet. Zu Beginn dieses Schulfamlientreffens sangen die vier Klassen zusammen die 1. Strophe des Liedes "Wir sagen euch an". Danach sprach Pfarrer Dr. Thomas einleitende Worte und segnete die adventlich verzierten Kränze.  Nun war es endlich soweit, von jeder Klasse durfte ein Kind die erste Kerze des klasseneigenen Adventskranzes entzünden und stellvertretend für alle erhellte Alina den großen Kranz. Danach führten die Kinder der vierten Klasse ein Lichterspiel auf, bei dem vier Kinder, als Kerzen auftretend, Botschaften der Kerzen übermittelten und alle Schüler diese in einem Kehrvers bekräftigten. Zum Abschluss sangen noch die Klassen zusammen das Lied "Tragt in die Welt nun ein Licht".

Adventskranzsegnung 1 Adventskranzsegnung 2

 

Schenken mit Herz

An unserer Schule türmen sich bereits viele liebevoll gepackte Weihnachtspäckchen, die am Donnerstag, 30.12.2017, abgeholt werden. Von hier aus gehen sie auf eine weite Reise, um Kindern, die nicht so viel Glück hatten wie unsere Schüler an der Grundschule Teisbach, zum Weihnachtsfest eine Freude zu bereiten.

Schenken mit Herz 1

Heute konnten wir 49 Päckchen an die Aktion "Schenken mit Herz" übergeben.                                                             

49 Päckchen werden an Weihnachten Kinder glücklich machen.                                                                                  

49mal herzlichen Dank an alle Eltern für die großzügige Spende!

Schenken mit Herz 2  Schenken mit Herz 3

Spendenübergabe des Kinderbasarteams

Vor kurzem konnte sich die Grundschule Teisbach über eine Spende aus dem Erlös des in der Schulturnhalle stattgefundenen Kinderbasars erfreuen. Frau Stemberger, Frau Niedermeier und Frau Atzberger vom Basarteam überreichten an die Grundschule und an den Kindergarten eine großzügige Spende von jeweils 200 Euro, welche sicherlich gewinnbringend für die Kinder eingesetzt wird. Herzlichen Dank!

Basar 1

 

Konzertfahrt der 3. und 4. Klasse

Am Donnerstag, 16. November, durfte die 3. und 4. Klasse im Rahmen des Musikunterrichts eine Konzertveranstaltung für Kinder in der Eskara-Halle in Essenbach besuchen. Gemeinsam mit dem Orchester begaben sich die Schüler auf eine Reise durch das Universum. Neben Mozarts Jupiter-Sinfonie begeisterte die Kinder vor allem John Williams Filmmusik „Star Wars“.

Konzert 1 Konzert 2 Konzert 3 Konzert 4

Bild des Monats: November

 

BdM November Klasse 2

"Der Kartoffelkönig" von Natalie, Klasse 2

 

Kooperation mit der Tennisabteilung des FC Teisbach

An zwei verschiedenen Freitagen erhielten die 3. und die 4. Klasse Besuch des Teisbacher Tennisvereins. In diesen Schnupperstunden durften die Schüler mit dem Talentino-Scout des Bayerischen Tennisverbandes Frederic Arit diese Sportart näher kennenlernen und selbst ausprobieren. Bereits nach kurzer Zeit sah man die Kinder die Schläger schwingen und sich gegenseitig die Bälle zuspielen. Leider waren diese besonderen Sportstunden viel zu kurz, so dass sich die Schüler nur schwer bremsen ließen. Vielleicht wurde ja bei diesem Schnuppertraining so manches Talent entdeckt.

Tennis 3 1  Tennis 3 2  Tennis 4 1  Tennis 4 2

 

Schulhausgestaltung mit einem herbstlichen Naturmandala

Frau Eder gestaltete mit ihrer 2. Klasse ein herbstliches Naturmandala mit von den Eltern gespendeten Materialien.

2017 10 13 Herbstmandala

 

Besuch der vierten Klasse im Rathaus

Im Rahmen des Heimat- und Sachunterrichts besuchten die Kinder der 4. Klasse das Dingolfinger Rathaus. Nach einer Stadtrundfahrt mit dem Dingo, wurden die Schüler vom zukünftigen geschäftsleitenden Beamten Herrn Layh im Rathaus empfangen. Dort durften sie, nach einer kurzen Einführung, im Einwohnermeldeamt und im Standesamt ihre eigenen Daten überprüfen. Anschließend bestaunten die Teisbacher im Bauamt die überdimensionalen Baupläne und die Archivierung dieser. Besonders beeindruckt waren die Kinder von der Amtskette des Bürgermeisters. Auch den kleinen und großen Sitzungssaal besichtigten sie, wobei sie es sich nicht nehmen ließen, sich wie echte Stadträte in den Sesseln zu fühlen. Schließlich war es Zeit, dem Bürgermeister Herrn Pellkofer einen Besuch abzustatten. In seinem Büro durfte jedes Kind an das Stadtoberhaupt Fragen stellen, die dieser sehr ausführlich beantwortete. Nach einem kleinen Dankgeschenk, überreicht durch die Klassensprecherin, erhielten die Kinder noch Arbeitshefte über die Stadt Dingolfing, ein Schreibset sowie ein Getränk als Stärkung für die Heimreise. Höflich bedankten sich die Kinder auch bei Herrn Layh für die sehr interessante Führung durch das Rathaus.

Auf dem Weg zum Bus wurden noch weitere städtische Einrichtungen wie die Stadtbibliothek, das Bürgerheim, das Caprima und die Eishalle sowie die Stadtwerke entdeckt.  

Rathaus 1  Rathaus 2  Rathaus 3

Woche der Gesundheit und Nachhaltigkeit


Vom 16. – 20. 10. 2017 fand wieder die Woche der Gesundheit und Nachhaltigkeit statt. Das diesjährige Thema, vorgegeben vom Kultusministerium, war „Nachhaltige Lebensstile“. Wir Lehrkräfte unserer Schule machten sich Gedanken, wie wir am besten dieses Thema mit unseren Kindern umsetzen können. Da wir bereits seit längerer Zeit den Bau eines Insektenhotels auf unserem Schulhof planen, kamen wir zu dem Entschluss, das Nutztier Biene in den Vordergrund zu stellen. So besuchte uns am Montag der Imker Martin Peter vom Deutschen Imkerbund e. V. und erklärte unseren Schülerinnen und Schülern anhand eines Films und mitgebrachter Materialien viel Wissenswertes rund um die Imkerei und die wichtige Bedeutung der Biene für unser Leben. Anschließend durften die Kinder verschiedene Honigsorten aus eigener Produktion von Herrn Peter kosten.

      Imker 1       Imker 2       Imker 3
Am Dienstag stand ebenfalls Honig im Vordergrund. Patricia Huber, unsere Elternbeiratsvorsitzende, zeigte uns zusammen mit ihrer Praktikantin Erika mit einem leckeren Kindermenü, dass Honig eine gesunde Alternative zu Industriezucker sein kann. In Gruppen eingeteilt, durften die Kinder einen bunten Herbstsalat mit Honig-Senf-Vinaigrette sowie Honig-Salz-Nüsse zubereiten. Dazu gab es Apfelpunsch mit Honig und Gewürzen und als Nachspeise ein cremiges Frucht-Honig-Eis. Voller Eifer sah man an allen Tischen die Kinder schneiden, abwiegen und rühren. Schließlich war es soweit und die Teisbacher Schulkinder durften ihr selbst zubereitetes Honigmenü verspeisen. Nicht nur der außergewöhnlich leckere Duft im Schulhaus zeugte von den gelungenen Speisen, auch die Gesichter der Kinder verrieten besonderen Genuss.

Honig 1 Honig 2 Honig 3 Honig 4

Honig 5 Honig 6 Honig 7 Honig Dank


Als Abrundung dieser Woche und besonders nachhaltigen Beitrag unserer Schule zu diesem Thema fertigen Herr Schmeißer und Herr Kraus vom Elternbeirat ein Insektenhotel für unseren Pausenhof an. Dieses wird in den nächsten Wochen mit der erfahrenen Hilfe unserer ehemaligen Fachlehrerin Frau Anneser eingerichtet, so dass sich schließlich Insekten ansiedeln können. Dadurch leisten wir nicht nur einen Beitrag für die Umwelt, sondern bieten auch den Kindern eine wertvolle Möglichkeit, die Lebensweise von verschiedenen Insekten kennen zu lernen.
Unser besonderer Dank in dieser Woche gilt dem Elternbeirat für die tatkräftige und finanzielle Unterstützung!

 

1. Schulfamilientreffen im Schuljahr 2017/2018

Nachdem vor kurzem wieder einige CDs angeschafft wurden und die Ausleihe, mit Hilfe von unserer Verwaltungs-angestellten Frau Härtinger, neu organisiert wurde, versammelten wir uns in einem Schulfamilientreffen zu diesem Thema. Frau Eberl stellte einen Teil der neuen CDs vor und erklärte den Kindern, wie die neue unkomplizierte Ausleihe funktioniert.

Schulfamilientreffen Oktober 17

Bild des Monats: Oktober

Bild des Monats Oktober 17 

"Kürbisgesicht" von Korbinian, Klasse 1

 

Leckeres aus der Hecke


Im Rahmen des Heimat- und Sachunterrichts setzten sich die Schüler der 2. Klasse mit dem Thema Hecke auseinander. Dass die Hecke einen wertvollen Lebensraum mit allerlei Köstlichkeiten für Mensch und Tier darstellt, durften die Kinder im Rahmen eines Heckenfrühstücks erleben. Verschieden Zubereitetes aus Heckenfrüchten stand zum Probieren bereit, wie Hagebuttenmarmelade, Holundersirup, Haselnussplätzchen und noch vieles mehr. Ganz Mutige trauten sich sogar einen Holunder-Honig-Senf zu kosten.

Heckenfrühstück 1  Heckenfrühstück 2  Heckenfrühstück 3

 

Unser Schulausflug ins Archäologische Museum in Essenbach


Am Montag, 2.10.2017, durften die Schüler der Grundschule Teisbach eine Reise in die Vergangenheit unternehmen und im Archäologischen Museum in Essenbach „Zeiten erleben“. Dort wurden wir bereits von den Museumspädagoginnen Monika und Susi Weigl sowie Anne Raichl an verschiedenen Arbeitsstationen erwartet. Im Erdgeschoss des Hauses konnten die Kinder mit steinzeitlichen Handbohrern Löcher in Holzlöffel bohren, Würfel schleifen, römische Tonmosaike herstellen oder auf mittelalterliche Schriftrollen schreiben. Auch für das leibliche Wohl war gesorgt. So durften sich die Schüler steinzeitliche Fladen backen und diese, mit einem keltischen Messer geschnittenen, Obst belegen. Für die Befestigung der Löffel und dem Verschließen der Schriftrollen mit Siegeln aus Ton drehten die Teisbacher Schüler im Garten noch selbst Kordeln. Im Obergeschoss des Museums wurden den Kindern sowohl steinzeitliche als auch keltische Waffen demonstriert und sie durften sich wie römische Soldaten oder mittelalterliche Ritter verkleiden. Hier nähten die Kinder außerdem Säckchen, fertigten ein keltisches Amulett an und flochten ein Armband aus Kettenhemdringen. Zum Abschluss wurde das Schießen mit Pfeil und Bogen unter der Anleitung von Archäotechniker Dr. Graf ausprobiert. Da die Kinder mit Feuereifer an den Stationen arbeiteten, konnten sie eine Vielzahl an Werkstücken mit nach Hause nehmen. Leider verging die Zeit auf unserer Zeitreise von der Steinzeit bis zum Mittelalter viel zu schnell.

Essenbach 9   Essenbach 10   Essenbach 11   Essenbach 12

 

Essenbach 13  Essenbach 14  Essenbach 15

 

Essenbach 1  Essenbach 2  Essenbach 3  Essenbach 4

 

Essenbach 7  Essenbach 5  Essenbach 6  Essenbach 8

 

Essenbach Gruppe

Unser Herbstwandertag

Der Weg unserer ersten und zweiten Klasse führte in den Wald.

Wandertag 1 2 Foto 1 Homepage Wandertag 1 2 Foto 2 Homepage

Unsere Großen von der dritten und vierten Klasse wanderten nach Loiching zum Spielplatz.

Wandertag 3 4 Foto 1 Homepage  Wanderag 3 4 Foto 2 Homepage

 

Lesetüten für die Erstklässler der Grundschule Teisbach

Am Donnerstag bekamen die Kinder der ersten Klassen ganz besonderen Besuch. Frau Winterhalter vom Bücherladen Dingolfing überraschte die Schulanfänger mit ihrem Klassenleiter Herrn Reicheneder mit Lesetüten. Diese wurden bereits im Juli des letzten Schuljahres von den derzeitigen Zweitklässlern als Geschenk für die Erstklässler fantasievoll und farbenfroh bemalt und konnten sodann im Bücherladen gefüllt werden. Die Lesetütenkünstler der zweiten Klasse übergaben mit großem Stolz ihre Werke an die Schulanfänger. Voller Neugierde durften die Kinder gleich einen Blick in ihre Tüten werfen und entdeckten dabei ein Erstlesebuch, welches von Kinderbuchverlagen zur Verfügung gestellt wurde, ein Lesezeichen, einen Stundenplan und ein an die Eltern gerichtetes Begleitschreiben zum Thema Lesen im Grundschulalter.

Ziel dieser Aktion ist es, bereits bei den Schulanfängern die Lust am Lesen zu wecken und die Eltern auf die Bedeutung des Lesens und Vorlesens aufmerksam zu machen. Auch Rektorin Karin Lammer wünschte den Kindern viel Spaß mit dem neuen Buch und ermunterte sie zum Lesen.

Lesetüten in Teisbach Presse

 

Verkehrserziehung der 1. Klasse und Warnwestenübergabe

Passend zum Schulanfang wurden im Beisein des Klassenleiters Helmut Reicheneder und Rektorin Karin Lammer an die 17 Schulanfänger von den ADAC-Clubbeauftragten des MSC Dingolfing reflektierende, gelbe Sicherheitswesten übergeben."Trägt ein Kind so eine Sicherheitsbekleidung kann es schon auf eine Entfernung von 150 Metern erkannte werden", so Werner Götz. Sie sollten deshalb von den Schulanfängern auf dem Weg zur Grundschule immer getragen werden. Im Anschluss wurden die Westen bei Übungen zur Verkehrssicherheit an Teisbacher Straßen ausgeführt und deren Wichtigkeit in der Praxis demonstriert. 

Warnwestenübergabe Verkehrserziehung

 

Bild des Monats: September

Bild des Monats September

"Nachthimmel" von Serena, Klasse 1

 

Wir starten ins Schuljahr 2017/2018

Auch an der Grundschule Teisbach starteten am Dienstag die Kinder in ein neues Schuljahr. 17 Schulanfänger versammelten sich mit ihren Eltern in ihrem neuen Klassenzimmer, wo Klassenleiter Helmut Reicheneder alle sehr herzlich begrüßte. Anschließend begaben sich die Grundschüler zur Pfarrkirche St. Vitus um mit den Kindergartenkindern und den Eltern den Anfangsgottesdienst zu feiern, der vom neuen Pfarrer Dr. Marottinilkunnathil zelebriert und von Lehrerin Frau Eberl mit Kindern aus der 4. Klasse gestaltet wurde. Alle Kinder der ersten Klasse erhielten anschließend noch eine persönliche Segnung des Pfarrers und wurden schließlich im Pausenhof der Schule von den anderen Klassen mit einem Spalier erwartet. Nach der Begrüßung durch Rektorin Karin Lammer durchschritten die Schulanfänger das Spalier ins Schulhaus und wurden sogleich von ihren Paten aus der vierten Klasse zu ihrer ersten Schulpause abgeholt. Um 11.00 Uhr war der erste Schultag auch schon wieder vorbei und die Eltern konnten ihre Kinder wieder in Empfang nehmen.

Anfangsgottesdienst Klassenfoto 1

 

Beginn des neuen Schuljahres:

Dienstag, 12.9.2017: Beginn des neuen Schuljahres

                                  Unterrichtsbeginn um 7.45 Uhr - Unterrichtsende: 11.00 Uhr

Die Eltern der Erstklässler bringen die Schülerinnen und Schüler bis 7.45 Uhr in das Klassenzimmer (Obergeschoss). Die Kinder gehen dann gemeinsam als Klasse zum Gottesdienst, in dessen Anschluss eine Kindersegnung stattfindet. Nach dem Gottesdienst werden die Schüler von den anderen Klassen begrüßt und schon beginnt der Unterricht.

Mittwoch, 13.9.2017: Klassenleiterunterricht bis 11.00 Uhr für alle Klassen

Donnerstag, 14.9.2017: Klassenleiterunterricht bis 12.00 Uhr für alle Klassen

Freitag, 15.9.2017: Unterricht laut Stundenplan mit Unterrichtsende 1./2. Klasse um 11.00 Uhr

                                                                                                             3./4. Klasse um 12.00 Uhr 

 

Das Sekretariat der Grundschule Teisbach ist für Sie während der Ferien

noch an den nachstehenden Terminen besetzt:

 

ab Dienstag, 4.9.2017 täglich

 

jeweils von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr